Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Chirurgie

Das Gebiet Chirurgie umfasst die Vorbeugung, Erkennung, konservative und operative Behandlung, Nachsorge und Rehabilitation von:

Chirurgischen Erkrankungen

  • Verletzungen und Verletzungsfolgen
  • Angeborene und erworbene Formveränderungen und Fehlbildungen
  • Onkologische Chirurgie
  • Wiederherstellungschirurgie
  • Transplantationschirurgie

OA. Dr. Behrooz Salehi, Facharzt für Allgemeinchirurgie, hat mehr als 15 Jahre Erfahrung aufgrund von über 3000 Operationen.

Chirurgisches Leistungsspektrum

Minimal Invasive Chirurgie (MIC):

  • Diagnostische Laparoskopie: unklarer Befund der
  • Bauchorgane, z. B. unklare Bauchschmerzen
    Lösen von Verwachsungen (Briden bzw. Adhäsionen) im Bauchraum
  • Entnahme einer Gewebeprobe
  • Beurteilung von Tumoren
  • Entfernung der Gallenblase (Cholezystektomie)
  • Entfernung des Blinddarms (Appendektomie)
  • Laparoskopische Darmoperationen
  • Viszeralchirurgie
  • Endokrine Chirurgie
  • Brust
  • Hernien
  • Varizen
  • Coloproktologie

Viszeralchirurgie inklusive akute abdominelle Chirurgie:

Operative Behandlung des gesamten Verdauungstraktes:

  • Speiseröhre, Magen (Gaster)
  • Dünn- (bestehend aus: Zwölffingerdarm (Duodenum), Jejunum, Ileum), Dick- (Colon) und Enddarm (Rektum und Canalis analis)
  • Leber (Hepar), Bauchspeicheldrüse (Pankreas), Milz (Splen)

Endokrinchirurgie: Schilddrüse, Nebenschilddrüse, Nebenniere

  • Operation ohne Schnitt am Hals
  • Präoperative diagnostische Untersuchungen
  • Behandlung von gutartigen Erkrankungen
  • Behandlung von entzündlichen Erkrankungen
  • Behandlung von Karzinomen
  • Postoperative Behandlungen

Da wir eine Wahlarztordination sind, können wir bei Schmerzen eine rasche Terminvergabe bieten - wir bemühen uns um möglichst kurze Wartezeiten!

Schilddrüsen-Operation ohne Narbe am Hals

Dr. Salehi war der erste in Österreich, der eine Schilddrüsen-Operation ohne Schnitt am Hals durchgeführt hat..

Wie ist das möglich? Der Zugang erfolgt bei dieser Technik über die Achselhöhle (transaxillär).

Diese Methode ist in Südkorea entstanden, wo ein Schnitt am Hals bei jungen Frauen sehr ungern gesehen wird.

Dies bietet folgende Vorteile:

  • narbenfreier Hals (Ästhetik)
  • Nerven und Stimmbänder werden geschont
  • weniger postoperative Schmerzen
  • geringere Gefahr einer Nachblutung

Eine Sonderform der Schilddrüsenüberfunktion ist der Morbus Basedow – eine Autoimmunerkrankung.

Informationen auch auf: www.schilddruesenzentrum-wien.at

Ambulante Chirurgie

Nagelwallentzündung (Paronychie) und Panaritium

Die Paronychie ist eine sehr schmerzhafte bakterielle Entzündung des Nagelwalls. Sie kann sich unbehandelt zu einem Panaritium, einer eitrig-einschmelzenden Entzündung im Bereich der Finger oder Zehen, entwickeln.

Die Symptome können sein:

  • Pulsierender Schmerz
  • Rötung
  • Überwärmung
  • Schwellung
  • Schonhaltung
  • Eiter
  • bis hin zu Fieber und Schüttelfrost

Oftmals hilft eine reine konservative, medikamentöse Therapie mit Antibiotika nicht mehr. Bei Ausbildung eines Abszesses ist eine chirurgische Sanierung angesagt. Dabei werden folgende Maßnahmen durchgeführt:

  • Inzision (Öffnung)
  • Spülung
  • Drainage (Ableitung)
  • anschließende Antibiotikatherapie

Unbehandelt können solche Entzündungen zu gravierenden Komplikationen führen:

  • Entzündung der Sehnenscheiden oder Gelenke
  • Absterben von Gewebe
  • Osteomyelitis
  • Entzündung der Lymphgefäße
  • Sepsis („Blutvergiftung“)

Da wir eine Wahlarztordination sind, können wir bei Schmerzen eine rasche Terminvergabe bieten - wir bemühen uns um möglichst kurze Wartezeiten!

Brust

Präoperative diagnostische Untersuchungen:

  • Behandlung von gutartigen Brusttumoren
  • Behandlung von bösartigen Brusttumoren mit Sentinell-Lymphknoten-Biopsie
  • Behandlung von entzündlichen Brusterkrankungen
  • Brusterhaltendes Vorgehen (Breast Conserving Treatment = BCT)
  • Behandlung von Gynäkomastie inklusiver männlicher Brustkarzinome
  • Postoperative Behandlungen

Hernien

Präoperative diagnostische Untersuchungen:

Definition von Bauchwandbrüchen bzw. Hernien:

ist ein Austritt von Bauchfell oder/und Eingeweide durch eine angeborene oder erworbene Muskellücke in der Bauchwand (äußerer Bruch) oder im Zwerchfell (innerer Bruch).

Mehr erfahren

Wie wird ein Bruch diagnostiziert?

  • Untersuchung im Stehen: der Patient wird gebeten zu Husten oder zu Pressen
  • tastbarer Bruchsack an seiner Austrittsstelle
  • Kleinere Brüche sind beim Pressen oder Husten als Vorwölbung erkennbar.
  • innerer Bruch an Zwerchfell oder Beckenmuskulatur: fehlende äußere Zeichen (Gastroskopie/Magenspiegelung bzw. Sonographie)
  • Sonographie des Bruchgebiets zur Lokalisation des Bruchs
  • CT zur genaueren Beurteilung

Die Hernien werden nach dem Ort des Auftretens benannt:

  • Leistenbruch (Hernia inguinalis) – häufigste Hernienform
  • Narbenhernie
  • Nabelhernie
  • Schenkelhernie
  • Hodenhernie (Skrotalhernie)
  • Epigastrische Hernie
  • Zwerchfellbruch (Hiatushernie)
  • Inkarzerierte Hernie = NOTFALL!!!
  • Hydrozele
  • Laparoskopische Leistenhernienchirurgie
  • Konventionelle Leistenhernienchirurgie, auch in Lokalanästhesie
  • Laparoskopische und offene Bauchwandhernienchirurgie
  • Laparoskopische und offene Bauchwandhernienchirurgie inklusive mehrfach-wiederkehrende, komplizierte Narbenhernien

Varizen

  • Krampfadern
  • Besenreiser-Unterspritzung

Coloproktologie

  • Analprolaps
  • Analfissur

OA Dr. med. Univ. Behrooz Salehi

OA Dr. med. Univ. Behrooz Salehi verfügt über das „Qualitätszertifikat Darmkrebsvorsorge“!

Da wir eine Wahlarztordination sind, können wir bei Schmerzen eine rasche Terminvergabe bieten – wir bemühen uns um möglichst kurze Wartezeiten!

Zum Seitenanfang